Mama, was ist die Menstruation? – Monatsblutung kinderleicht erklärt!

Ab welchem Alter sollten Kinder die Periode verstehen können?

Mit den eigenen Kindern über die Menstruation zu sprechen, ist gar nicht so einfach – denn vor allem für junge Mädchen ist das alles neu. Es ist trotzdem wichtig, möglichst frühzeitig über die körperlichen Veränderungen während der Pubertät aufzuklären. Um es Eltern kinderleicht zu machen, folgen Tipps für das Wann und Wie.

Gesprächseinstiege und Situationen gezielt nutzen

Wenn es darum geht, die Menstruation kindgerecht zu erklären, haben Mütter einen entscheidenden Vorteil: ihre eigene Periode. Damit offen umzugehen, ist ein möglicher Einstieg ins Thema. Wenn also eine Packung Tampons, Binden oder Slipeinlagen sichtbar im Badezimmer platziert ist, kann die kindliche Neugier geweckt sein. Auch in fremden Badezimmern sehen Kinder sicher früher oder später mal Slipeinlagen im Regal stehen. Das kann dann auch für alleinerziehende Väter eine gute Möglichkeit sein, über das Thema mit ihren Töchtern zu sprechen.

Kinder aufklären: Was passiert im Körper?

Die Periode und der weibliche Zyklus sind etwas ganz Natürliches. Es spricht also nichts dagegen, bereits jüngere Kinder mit dem Thema vertraut zu machen – es kommt nur auf die kindgerechte Erklärung an. Und die könnte zum Beispiel so aussehen: Frauen haben ein besonderes Organ, das Männer nicht haben. Es heißt Gebärmutter. Die Gebärmutter ist dafür da, dass Babys im Bauch von Frauen entstehen können. Man kann sie sich wie eine kleine Kammer vorstellen, die der Körper regelmäßig mit neuen Kissen auspolstert. Bis alles fertig ist, dauert es vier Wochen. Dann ist alles ganz weich und gemütlich und es kann theoretisch ein Baby einziehen. Passiert das nicht, bekommen Frauen ihre Periode. Der Körper baut dann die Polsterung wieder ab und reinigt die Kammer. Damit alles blitzblank wird, weiten sich auch Blutgefäße und es kommt bei Frauen etwas Blut aus der Scheide. Es handelt sich aber um keine Verletzung und tut auch nicht weh. Frauen legen dann eine Binde in ihre Unterhose, damit es keinen Fleck in der Wäsche gibt. Ab einem gewissen Alter haben fast alle Frauen einmal im Monat ihre Periode. Das ist ganz normal und überhaupt nicht schlimm.

Wenn Eltern ihren Kindern die Menstruation erklären, ist Feingefühl gefragt. Äußern Kinder keine Rückfragen, ist es auch nicht nötig, weiter ins Detail zu gehen. Wenn Interesse da ist, spricht nichts gegen ausführliche Informationen. Wichtig ist vor allem, dass keine Ängste erzeugt werden. Es empfehlen sich deshalb sachliche Beschreibungen, die vermitteln, dass es sich bei der Menstruation um etwas ganz Natürliches handelt, das nicht eklig oder gefährlich ist.

Mädchen in der Pubertät: Menstruation verständlich erläutern

Wenn Mädchen schon etwas älter sind, haben sie in der Regel schon von Freundinnen oder im Sexualkundeunterricht Informationen über die erste Periode und den weiblichen Zyklus bekommen. Vielleicht haben sie sich sogar selbst im Internet darüber informiert. Um herauszufinden, was die Tochter schon weiß, sind Rückfragen wichtig. Schließlich sollen Töchter von ihrer ersten Menstruation möglichst nicht überrascht werden.

Bunte Bilder, Infografiken & Co. – das richtige Lehrmaterial

Es ist eine Typfrage: Manche Mädchen möchten lieber über ihre Menstruation sprechen, andere lesen lieber etwas darüber. Zusatzinformationen können jedenfalls nie schaden. Eltern bekommen gutes Lehrmaterial nicht nur in der Bücherei, sondern meist auch von Ärzten. Gerade für Väter ist dieses hilfreich, wenn sie ihren Kindern die Menstruation erklären wollen.

  • Aufklärungsgespräch: Das ABC der Regel 

    Wann ist der richtige Zeitpunkt, um mit meinem Kind über die Periode zu sprechen? Wie kündigt sich die erste Periode an? Wie kann ich mein Kind vorbereiten? Hilfreiche Tipps für Eltern finden Sie hier.

  • Verhaltenskodex für Eltern 

    Die Menstruation hat bei Ihrer Tochter begonnen und Sie wissen manchmal nicht, wie Sie sich richtig verhalten sollen? Klicken Sie hier.

Das könnte Dich auch interessieren
Aufklärungsgespräch: Das ABC der Regel
Verhaltenskodex für Eltern
Frauenarzt und Vorsorge
Verhaltenstipps für Partner
Fragen rund um die Periode
Aufklärungsgespräch: Das ABC der Regel
Verhaltenskodex für Eltern

nach oben