Stressfreie Periode? Das sind hilfreiche Tipps

Endlich schmerzfrei trotz Menstruation

Die richtigen Wohlfühl- und Ernährungstipps sorgen auch während der Periode für ein gutes Bauchgefühl. Denn Beschwerden lassen sich mit den richtigen Tricks meist gut lindern. Welche Methoden gut wirken, ist sehr individuell. Insgesamt fühlen sich Frauen aber oft durch eine Ernährungsumstellung, Bewegung, Hausmittel sowie Hilfe aus der Apotheke besser. Die wichtigsten Infos zu den einzelnen Methoden:

Die Anleitung für Besseresser

Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse sowie wenig Fertigprodukten und Fleisch wird grundsätzlich empfohlen. Aber kann das auch Menstruationsbeschwerden bessern – und wenn ja, warum? Tatsächlich soll dieser Tipp, so simpel er klingen mag, eine Möglichkeit sein, hormonelle Beschwerden während der Regel zu verbessern. Denn das tägliche Essen wirkt sich auf damit verbundene Hormonspiegel aus. So enthalten beispielsweise Tierprodukte sogenannte Arachidonsäure. Und diese ist ein wichtiger Baustein für schmerz- und krampfauslösende Botenstoffe, die kurz vor der Regelblutung ausgeschüttet werden. Sogenannte Omega-3-Fettsäuren, die vor allem in Fisch enthalten sind, bewirken das Gegenteil. Denn sie können die Produktion der Schmerzhormone bremsen. Ganz besonders α-Linolensäure, eine spezielle Omega-3-Fettsäure, die vor allem in Leinöl und Chia-Samen vorkommt, soll sich dafür eignen. Genaueres dazu sowie weitere Ernährungstipps für Frauen mit Regelschmerzen gibt es hier.

Regelschmerzen einfach wegsporteln?

Keine Kraft für Sport? Das fühlt sich während der Periode oft so an. Denn Regelschmerzen, Müdigkeit und Stimmungsschwankungen rauben oft den letzten Nerv. Eigentlich gibt es aber keinen Grund, auf dem Sofa zu bleiben. Denn die meisten Frauen verlieren während der Periode nur 60 Milliliter Blut. Das ist nicht so viel, dass der Körper dadurch geschwächt ist. Tipp: Wer sportlich bleibt, wird sich außerdem schnell besser fühlen! Denn Bewegung regt die Durchblutung an. Und da Unterleibsschmerzen während der Periode unter anderem Folge einer Minderdurchblutung der Gebärmutter sind, bessern sich die Beschwerden durch Sport oft. Gleichzeitig werden Glückshormone ausgeschüttet, die Müdigkeit und schlechter Stimmung ein Ende bereiten. Vor allem Yoga, Pilates und Ausdauersport im Freien helfen gut gegen Menstruationsbeschwerden. Infos zu den einzelnen Sportarten und deren Wirkung bei Regelschmerzen sind hier zu finden.

Wie altbewährte Hausmittel helfen können

Ein Entspannungsbad, eine Bauchmassage mit ätherischen Ölen oder schmerzlindernde Heilpflanzen – es lohnt sich, altbewährte Hausmittel bei Menstruationsbeschwerden auszuprobieren. Welche Methoden geeignet sind und was bei der Anwendung beachtet werden sollte – hier gibt es mehr Infos.

Die Apotheke weiß Rat

Präparate zur Behandlung von Regelschmerzen helfen schnell und sicher. In der Apotheke finden sich verschiedene Medikamente, die Beschwerden während der Regel gut lindern können. Wer nicht sicher ist, welche Arzneien am besten geeignet sind, findet wichtige Tipps für den Einkauf auf dieser Seite und kann sich in der Apotheke beraten lassen.

  • Die Top 10 der Regelschmerzen-Tipps 

    Wer unter Regelschmerzen leidet, sollte hilfreiche Tipps dagegen kennen. Wie Sie Krämpfe und Schmerzen loswerden – lesen Sie hier mehr.

  • Bauchübungen gegen Regelschmerzen 

    Bei Beschwerden während der Periode kann Sport helfen. Wie Menstruationsschmerzen durch Yoga, Pilates und Co. nachlassen – hier mehr.

  • Ernährung während der Periode: Dos & Don’ts 

    Die Ernährung kann Menstruationsbeschwerden beeinflussen. Was auf den Einkaufszettel gehört – und was nicht. Lesen Sie hier mehr.

Das könnte Dich auch interessieren
Regelschmerzen vorbeugen
Die Top 10 der Regelschmerzen-Tipps
Bauchübungen gegen Regelschmerzen
Ernährung während der Periode: Dos & Don’ts
Hausmittel gegen Regelschmerzen
Regelschmerzen mit Medikamenten lindern
Die Top 10 der Regelschmerzen-Tipps
Bauchübungen gegen Regelschmerzen
Ernährung während der Periode: Dos & Don’ts

nach oben